#starwatch – Philip Heintz: Mit voller Power zurück

Veröffentlicht am

Nach Platz vier über 200m Lagen bei den Weltmeisterschaften im Sommer in Südkorea, sagte Philip Heintz seinen Finalstart über 400m Lagen dort wegen seiner Probleme im Hüftbereich kurzfristig ab. Es folgte ein vierwöchiges Sportverbot seiner Ärzte. „Ich durfte nicht mal Radfahren, ich durfte nur Sitzen und Liegen“, erzählte der Heidelberger. Und doch absolvierte der 28-Jährige nach der Genesung im Herbst so viele Rennen wie kaum ein anderer deutscher Athlet, beim Weltcup in Kazan gewann er dabei sogar die Goldmedaille.

Auch bei der DKM plant Heintz nun wieder mit fünf Starts. „Wir haben Verbesserungspotenzial gesehen bei den Geschwindigkeitsmitnahmen nach Wende und Start. Die DKM bietet sich natürlich besonders an, daran zu arbeiten“ sagte Heintz, der bei der folgenden Kurzbahn-EM in Glasgow (04. – 08. Dezember) einen Titel zu verteidigen hat.

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Meisterschaften 2021